Stiftung

Die "Hamburger Stiftung Asien-Brücke" wurde im Frühjahr 2005 vom Senat und der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg gegründet. Ihr Ziel ist es, Projekte der nachhaltigen Entwicklung in Ländern Asiens zu fördern, die von Hamburger Bürgern und Institutionen initiiert werden. Schwerpunkte der Projekte sind die Verbesserung von Lebensbedingungen und der Bildung von Menschen in Asien, die Qualifizierung von Fach- und Führungskräften, der Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Partnern und die Förderung des Umweltschutzes.
Die "Hamburger Stiftung Asien-Brücke" arbeitet eng mit dem entwicklungspolitischen und institutionellen Netzwerk der Freien und Hansestadt Hamburg zusammen um förderungswürdige Projekte zu identifizieren, die Aufmerksamkeit auf Themen der Entwicklungszusammenarbeit in Hamburg zu verstärken und den Dialog zwischen Verbänden/Institutionen in Asien und Hamburg zu fördern.

Vorstand

Der ehrenamtliche Vorstand leitet das operative Geschäft der Stiftung und entscheidet über die Vergabe der Fördermittel. Ihm gehören an

  • Timo Prekop, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des OAV German Asia-Pacific Business Association (Vorsitzender)
  • Gunnar Geyer, Selbständiger Projektmanager
  • Dr. Mirjam Freytag, Beauftrage für Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat berät den Vorstand und kontrolliert seine Arbeit. Ihm gehören Vertreter der Hamburger Politik ebenso an wie Asienexperten und Entwicklungshilfesachverständige, Vertreter der Presse und der Spender.

  • Wolfgang Schmidt, Staatsrat, Bevollmächtigter der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, bei der Europäischen Union und für auswärtige Angelegenheiten (Vorsitzender)
  • Sören Schumacher, Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft
  • Michael Westenberg, Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft
  • Ingrid Strottner, Stellv. Aufsichtsratsvorsitzende, Shell Deutschland Holding
  • Prof. Dr. Oskar Weggel, Asien-Sachverständiger; Freier Mitarbeiter, Institut für Asienstudien
  • Frau Dr. Prys, akademische Direktorin des German Institute of Global and Area Studies (GIGA) Doktorantenprogramms
  • Andreas Kazi, Vorstandsvorsitzender des "Entwicklungsforums Bangladesh e.V."

Satzung

Die Satzung zum Download.